Was wir voraussetzen für die Mitarbeit in Seelsorge und Beratung

Die Mitarbeitenden kommen aus unterschiedlichen Berufen und Lebenszusammenhängen. Eine bestimmte Schul- oder Berufsausbildung brauchen Sie nicht, wenn Sie sich für die Ausbildung interessieren. Wir setzen allerdings voraus, dass Sie eine gewisse Lebenserfahrung mitbringen, wenn Sie die Ausbildung beginnen.

 

Für die Ausbildung und Mitarbeit bei der TelefonSeelsorge Aachen-Eifel sind bestimmte Fähigkeiten notwendig. Vor Ausbildungsbeginn möchten wir Sie gerne kennen lernen. Im gemeinsamen Gespräch erörtern wir mit Ihnen, ob die seelsorglich-beratende Arbeit am Telefon Ihren Wünschen und Möglichkeiten entspricht.

 

Was Sie mitbringen

 

Belastbarkeit

Sie können am Telefon Dinge erleben, die Sie erschüttern oder in Ihnen ein Gefühl von Hilflosigkeit hervorrufen. Oder Sie hören von einem Problem, mit dem Sie selbst in Ihrem Leben noch nicht fertig geworden sind. Diese Erfahrungen können Sie sowohl mit den Hauptamtlichen der TelefonSeelsorge Aachen-Eifel als auch innerhalb der Ausbildungsgruppe besprechen. Sollte das nicht immer zeitnah möglich sein, müssen Sie solche Erfahrungen zunächst alleine bewältigen, da Sie der Schweigepflicht unterstehen.

 

Einfühlungsvermögen und Toleranz

Viele Anrufende gestalten ihr Leben und ihre Beziehungen völlig anders, als Sie es kennen. Andere wirken auf den ersten Eindruck schroff und abweisend. Sie sollten in der Lage sein, sich mit Interesse und Respekt in fremde oder schwer zugängliche Denk- und Verhaltensweisen hineinzuversetzen.

 

Selbstwahrnehmung

Als Gesprächspartner/in sind Sie nicht vollkommen neutrale Zuhörer/in, sondern bringen Ihre eigenen Überlegungen, Erfahrungen und Lösungsmodelle in das Gespräch mit ein. Das kann im Einzelfall sehr hilfreich, in einem anderen Fall aber auch unangemessen sein. Deshalb ist es wichtig, dass Sie über Ihre eigenen Gefühle, Wertvorstellungen und Erfahrungen Bescheid wissen. Dies kann gelingen, indem Sie in der Ausbildungsgruppe offen über sich und Ihre Haltungen sprechen und sich kritisch mit den Rückmeldungen der anderen Teilnehmenden auseinandersetzen.

 

Beziehungsfähigkeit

Jedes Beratungsgespräch in der TelefonSeelsorge Aachen-Eifel lebt von der Beziehung, die sich zwischen den Anrufenden und den Beratenden entwickelt. Begleitung und Begegnung bedeutet für uns nicht, den Anrufenden einen Rat zu erteilen. Die Anrufenden sind für uns Partner, die wir bei der Suche nach eigenen Lösungen unterstützen.

Um das zu lernen, findet die Ausbildung in festen Gruppen statt: Sich in seinen eigenen Verhaltensweisen zu erkennen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu korrigieren, gemeinsam Wege zu entwickeln, ist eine wichtige Erfahrungsgrundlage für die Arbeit am Telefon.

 

Interesse und Offenheit

Sie werden in den Beratungsgesprächen mit Themen und Problemen unterschiedlicher Art zu tun bekommen (z.B. schwierige Familiensituationen, Burnout oder Suizid). Es sind psychosoziale Fragestellungen, aber auch Sinn- und Glaubensfragen, die Ihnen begegnen werden. Um Situationen von Anrufenden einordnen zu können und Zusammenhänge zu erkennen, werden Sie sich in der Aus- und Fortbildung mit speziellen Themenbereichen und menschlichen Fragestellungen befassen. Auch hier gilt für uns, dass Sie bereit sein sollten, sich der eigenen Einstellung gegenüber diesen Themen bewusst zu werden und Ihre Offenheit für diese psychosozialen und spirituellen Fragen weiterzuentwickeln.